Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

IAMO in den Medien

Neben den rein wissenschaftlichen Publikationen ist das IAMO mit Artikeln und Beiträgen regelmäßig in der Tages- und Fachpresse sowie im Rundfunk und auf Internetportalen vertreten. Dabei werden wissenschaftliche Erkenntnisse des Instituts im Rahmen aktueller Debatten aus dem Politik- und Wirtschaftsgeschehen aufgegriffen und verbreitet. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IAMO fungieren zumeist als Experten, um die erworbenen Forschungsergebnisse in einer verständlichen Weise an die breite Öffentlichkeit zu transportieren.

Eine Auswahl der Berichterstattung in den Medien finden Sie hier:

17. Mai 2022

Indiens Weizenexport-Stopp: „Ein herber Schlag für den Welternährungsmarkt“

Indien hat seine Weizenausfuhr fast vollständig eingestellt. IAMO-Direktor Thomas Glauben erklärt in der FAZ-Wirtschaft, warum solche Exportembargos am Ende alle schaden.

Weiterlesen


12. Mai 2022

IAMO erwartet keine drastische Änderungen der Weltagrarhandelsmengen

Nach aktuellem Stand dürften die Weizenmärkte in der laufenden Saison bedient werden. Exporte aus anderen Ländern gleichen die geringeren Mengen aus der Ukraine und Russland aus. IAMO Policy Brief 44 unter Federführung von IAMO-Direktor Thomas Glauben in Agra-Europe 18/22

Weiterlesen


12. Mai 2022

Welternährung: Auch Indien könnte Weizenexporte stoppen

Seit Beginn des Ukrainekrieges haben immer mehr Länder ihre Agrarproduktion abgeschottet. Jetzt denkt Indien über diesen Schritt nach. Das IAMO warnt in der FAZ Wirtschaft vor Rufen nach planwirtschaftlichen Transformationen, Abschottung oder gar regionaler Autarkie

Weiterlesen


11. Mai 2022

Kurzfristig keine Hilfe, langfristig unverzichtbar? - Gentechnik und Ernährungssicherung

IAMO-Wirtschaftsethikerin Gabi Waldhof in "Die Debatte" über den moralischen Diskurs um Gentechnik und Ernährungssicherung.

Weiterlesen


09. Mai 2022

Standpunkt: Alfons Balmann: Der Krieg in der Ukraine: Eine Zeitenwende für Agrarpolitik?!

IAMO-Direktor Alfons Balmann über Zielkonflikte, Treiber der Veränderungen, Kohärenz des nachhaltigen Wandels und das Diskursversagen in der Agrarpolitik in Agra-Europe 19/2022 (S. 36-37).

Weiterlesen


06. Mai 2022

Globaler Handel bewältigt Nahrungsengpässe in Krisenzeiten

Lieferengpässe aus der Schwarzmeerregion, gepaart mit hohen Preisen, belasten zusätzlich die kritische Ernährungssituation importbedürftiger Länder v.a. in der MENA-Region und in Afrika südlich der Sahara. IAMO-Direktor Thomas Glauben in Wirtschaftsdienst.

Weiterlesen


05. Mai 2022

„Es drohen keine Knappheiten“

IAMO-Wissenschaftlerin Linde Götz in "Die Debatte" über steigende Lebensmittelpreise und Auswirkungen für Verbraucher:innen und die Landwirtschaft.

Weiterlesen


05. Mai 2022

DRV Forum Tierische Veredelung - Umbau der Tierhaltung: Ampelkoalition unter Zugzwang

IAMO-Direktor Alfons Balmann über die EU-rechtlichen Unsicherheiten für die Umsetzung des Borchert-Plan beim DRV-Veredelungsforum. Bericht auf topagrar.com

Weiterlesen


05. Mai 2022

Effizienzreserven selbst erschließen

Verbesserung der Betriebsgrößenstruktur, Behebung von Schwächen im Management, Nutzung der Digitalisierung und der Biotechnologie: IAMO-Direktor Alfons Balmann nennt viele Ansatzpunkte für die Weiterentwicklung der Agrarwirtschaft. In der agrarzeitung.

Weiterlesen


03. Mai 2022

Quadratur des Kreises: Wie ist mit den Folgen des Ukrainekrieges umzugehen?

IAMO-Direktor Alfons Balmann sprach über agrarpolitische Antworten auf den Ukraine-Krieg am Agrarpolitischen Forum auf der Landwirtschaftsausstellung agra 2022 in Leipzig. Bericht in der Bauernzeitung 17/22, S. 24-25.

Weiterlesen