Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Chancengleichheit

Das IAMO legt Wert auf berufliche Chancengleichheit aller Geschlechter und ist bestrebt, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten und zu fördern. Als Einrichtung der Leibniz-Gemeinschaft bekennt sich das IAMO zu den "Forschungsorientierten Gleichstellungsstandards" der DFG. Das Ziel, die Gleichstellung von Männern und Frauen sowie die Familienfreundlichkeit des Institutes zu fördern und weiterzuentwickeln, wurde im Leitbild, im Gleichstellungskonzept sowie im internen Frauenförderplan verankert.

    Förderung von Frauen in Führungspositionen

    Zurzeit sind die Geschlechter am Institut fast hälftig verteilt. Dabei neigen besonders Frauen während der Phase der Familiengründung dazu, ihre berufliche Entwicklung vorübergehend in den Hintergrund zu stellen. Um diese Talente zu halten und weiterzuentwickeln, setzt sich das IAMO aktiv für eine familien- und geschlechtergerechte, planbare und attraktive Karriere seiner Mitarbeiterinnen ein. Gezielte Weiterbildungsmaßnahmen  (z. B. Projektleitung, Drittmittelkoordination, Wissenschaftsmanagement) helfen, Frauen auf Führungspositionen vorzubereiten.

    Seit 2017 gibt es am Insititut eine Projektstelle zur Koordination von Gleichstellung und Diversity. Das Projekt FEM-Power – Förderung der Gleichstellung von Wissenschaftlerinnen am IAMO wird durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Land Sachsen-Anhalt gefördert und zielt auf die Erhöhung des Frauenanteils in der Wissenschaft ab. Die Gleichstellung soll dabei auf allen Qualifikationsstufen (z. B. Promovendinnen, Post-docs, Professorinnen) erreicht werden.

      Familienfreundliche Arbeitsbedingungen

      Verschiedene Maßnahmen und Angebote tragen dazu bei, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu gewährleisten und eine familienfreundliche Arbeitsumgebung am Institut zu schaffen. Dazu gehören:

      • Flexible Arbeitszeitgestaltung
      • Teilzeitarbeitsplätze
      • Alternierende Telearbeit
      • Familienfreundliche Termine für Besprechungen o. ä.
      • Individuelle Elternzeitvereinbarungen
      • Eltern‐Kind‐Büro
      • Mobile Spielkisten mit altersgerechten Spielsachen für die Altersgruppen 0-3 Jahre und 4-8 Jahre

      Hilfreiche Informationen für zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter:

      Zertifizierungen / Netzwerke

      Ausgezeichnet für Chancengleichheit

      2024 wurde das IAMO zum dritten Mal mit dem Total E-Quality-Prädikat ausgezeichnet. Das Prädikat bestätigt dem Institut, dass Begabungen, Potenziale und Kompetenzen von Frauen und Männern im Beruf gleichermaßen anerkannt, einbezogen und gefördert werden. Das Total E-Quality steht für Total Quality Management (TQM), ergänzt um die Gender-Komponente (Equality).

      Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“

      Seit Oktober 2016 gehört das IAMO zu einem der über 6.100 Mitgliedern des Netzwerks zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ ist die bundesweit größte Plattform für Arbeitgeber, die sich für eine familienbewusste Personalpolitik interessieren oder bereits engagieren. Mitgliedsurkunde (PDF)

      Kontakt

      
			Dr. Franziska Appel

      Dr. Franziska Appel

      Wissenschaftliche Mitarbeiterin,
      Gleichstellungsbeauftragte
      Zimmer: 138

      zum Profil

      
			Claudia Grützmacher

      Claudia Grützmacher

      Sekretariat,
      Stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte
      Zimmer: 139

      zum Profil