Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Inhalt

Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)

Das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) widmet sich der Analyse von wirtschaftlichen, sozialen und politischen Veränderungsprozessen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft sowie in den ländlichen Räumen. Das Untersuchungsgebiet erstreckt sich von der sich erweiternden EU über die Transformationsregionen Mittel-, Ost- und Südosteuropas bis nach Zentral- und Ostasien.

Aktuelles

31. März 2021

Projekt Deutsch-Chinesisches Agrarzentrum (DCZ) verlängert

Das bilaterale Kooperationsprojekt Deutsch-Chinesisches Agrarzentrum wurde bis zum März 2022 verlängert.

Das DCZ bringt politische Akteure und Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Agrarindustrie zusammen und hat das Ziel, den Erfahrungs- und Wissensaustausch im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft zwischen den beiden Ländern zu fördern.

Da...

Weiterlesen


30. März 2021

Göttinger Kamingespräch zum Agrarrecht mit Alfons Balmann

IAMO-Direktor Alfons Balmann war Gast beim Göttinger Kamingespräch zum Agrarrecht. Diskutiert wurde das "Grundstückverkehrsrecht zwischen politischen Leitbildern und wirklicher Agrarstruktur". Zur Aufzeichnung:

Weiterlesen


30. März 2021

IAMO Forum: Interview mit Plenarrednerin Alina Osmakova (BioTech2030, Russland)

"Es ist notwendig, die Biotechnologie in Russland trotz des Reichtums an natürlichen Ressourcen zu entwickeln."

Der Übergang zu einer Bioökonomie ist ein potentieller „Game Changer“, der große Auswirkungen auf die Nahrungsmittel- und Ernährungssicherheit haben kann, ebenso wie auf die Art und Weise, wie  Agrar- und Ernährungssysteme zukünftig gestaltet und...

Weiterlesen

Letzte Pressemitteilung

04. März 2021 | PM 05/2021

Wie Landwirte die Chancen von Warenterminmärkten besser für sich nutzen können

IAMO Policy Brief 39 beleuchtet den Nutzen von Warentermingeschäften für die Landwirtschaft und empfiehlt eine Abkehr von der verbreiteten MVH-Regel (Minimum Variance Hedge Ratio).

Warentermingeschäfte erfüllen in der Landwirtschaft wichtige Funktionen. Dazu zählen vor allem die Absicherung der Landwirt*innen gegen Preisschwankungen, eine Einkommensstabilisierung sowie die Erhöhung der Markttransparenz. In der...

Weiterlesen