Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Abteilung Strukturwandel

Betriebs- und Strukturentwicklung im ländlichen Raum

Die Abteilung Strukturwandel untersucht die Prozesskomplexität des agrarstrukturellen Wandels. Von besonderer Bedeutung sind damit verbundene Dynamiken, Einflussfaktoren und Auswirkungen, die auf vielfältigen Analyseebenen mittels eines breiten methodischen Instrumentariums analysiert werden.

Thematisch beschäftigen sich die Forschungsarbeiten erstens mit der Entwicklung von Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, einschließlich ihrer Strategien und Organisation. Zweitens werden die Auswirkungen sich verändernder Rahmenbedingungen, wie z. B. Agrarpolitiken, auf landwirtschaftliche Betriebe und den Strukturwandel analysiert. Drittens werden institutionenökonomische und systemtheoretische Fragestellungen zur Rolle von Nonprofit-Organisationen und zivilgesellschaftlichen Engagements im Agrar- und Ernährungssektor betrachtet. Einen vierten Schwerpunkt bilden die Interdependenzen zwischen Umwelt, Ressourcen, Strukturwandel und Wachstum. Dazu werden beispielsweise Landnutzungsänderungen untersucht oder landwirtschaftliche Produktionspotenziale abgeschätzt.

Methodische Kernkompetenzen finden sich im Bereich der Computational Economics und hier insbesondere bei der agentenbasierten Modellierung. Weitere methodische Schwerpunkte liegen auf dem Gebiet der räumlichen Ökonometrie, des Datamining, ökonometrischen Verfahren sowie Produktivitäts- und Effizienzanalysen.

Aktuelle Publikationen der Abteilung

(2020) China's autocracy, global democracy and their limits in an age of uncertainty. In: Hasenkamp, M.-l. (ed.): China and autocracy: Political influence and the limits of global democracy, 201-216: Bloomsbury.

(2020) The prospect of democracy in China: One-man leadership and institutional change. In: Hasenkamp, M.-l. (ed.): China and autocracy: Political influence and the limits global democracy, 11-40: Bloomsbury.

(2020) China's authoritarianism goes global? Domestic and international dimensions. In: Hasenkamp, M.-l. (ed.): China and autocracy: Political influence and the limits of global democracy, 1-10: Bloomsbury.

(2020) China and autocracy: Political influence and the limits of global democracy.: 240.

; ; ; ; ; ; ; (2020) Impacts of the EU's Common Agricultural Policy "Greening" reform on agricultural development, biodiversity, and ecosystem services. Applied Economic Perspectives and Policy

; ; ; ; (2020) Drought impacts on water quality and potential implications for agricultural production in the Maipo River Basin, Central Chile. Hydrological Sciences Journal

(2020) Endogenous effects and cluster transition: a conceptual framework for cluster policy. European Planning Studies

; ; ; ; ; ; ; ; (2020) Interactive effects of land use and climate on soil organic carbon storage in western Siberian steppe soils. In: Frühauf, M., Guggenberger, G., Meinel, T., Theesfeld, I., Lentz, S. (eds.) KULUNDA: Climate smart agriculture, South Siberian agro-steppe as pioneering region for sustainable land use, 183-199: Springer.

(2020) CSR on German farms.

; ; (2020) On complexity and transparency: The limits of taxonomic ordering. Systems Research and Behavioral Science 37 (1): 174-177.

Weitere Publikationen in der Abteilung