Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

PASANOA

Schritte zu einer nachhaltigen Landnutzung in Nordargentinien (Pathways to sustainable land management in Northern Argentina)

Themenkomplex:
Verringerung von und Anpassung an Umweltrisiken
Projektlaufzeit:
01.09.2015 - 31.08.2018
Untersuchte Länder:
Argentinien

Mit Schwerpunkt auf die fünf Provinzen Salta, Formosa, Santiago del Estero und Chaco im argentinischen Chaco will PASANOA:

  1. neue Einblicke in die Trade-offs und Synergien zwischen landwirtschaftlicher Produktion, der Bereitstellung von Ökosystemdienstleistungen und der biologischen Vielfalt bieten.
  2. die Treiber von Landnutzungsentscheidungen identifizieren und analysieren wie diese in verschiedenen Landsystemen variieren.
  3. beurteilen, wie Trade-offs zwischen einer Nutzung des Landes für die Produktion und/oder dem Naturschutz in verschiedenen künftigen Landnutzungsszenarien ausfallen können.
  4. optimale Landschaftsmuster identifizieren, die die Trade-offs mildern und Empfehlungen geben, wie man solche Landschaften implementiert.

Das Projekt zielt darauf ab, Ergebnisse mit direkter politischer Relevanz zu formulieren. Über die wissenschaftliche Bedeutung hinaus, ist ein wichtiges strategisches Ziel des Projektes, bestehende Beziehungen zu vertiefen und neue langfristige Kooperationen zwischen führenden argentinischen, deutschen und internationalen Wissenschaftlern zu etablieren.

Projektpartner

Förderung


Kontakt


		Prof. Dr. Daniel Müller

Prof. Dr. Daniel Müller

Stellvertretender Leiter der Abteilung Strukturwandel,
Ombudsperson für Gute Wissenschaftliche Praxis
Zimmer: 239

zum Profil

Projektmitarbeiter

Dr. Zhanli Sun
zum Profil

Prof. Dr. Daniel Müller
zum Profil

Weitere Informationen