Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Pilotierungsindexversicherung in Usbekistan

09. Mai 2019 - Im Rahmen des Projekts „Klimaresilienz durch Agrarversicherungen. Innovationstransfer zur nachhaltigen ländlichen Entwicklung in Zentralasien“ (KlimALEZ) unterstützten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen des IAMO die usbekische GROSS Versicherung dabei, experimentell eine Indexversicherung für die niederschlagsbewässerte Weizenproduktion in Usbekistan zu entwickeln.

Der Begriff Indexversicherung beschreibt Agrarversicherungen, bei welchen die Auszahlungen nicht auf Vor-Ort-Evaluierung der tatsächlichen Schäden basieren, sondern auf einem Index, der stark mit den gemessenen Erträgen korreliert. Die zugrundeliegenden Indikatoren werden in der Regel durch Wetterstationen und Satelliten erfasst.

Im Rahmen des Pilotprojekts kaufte eine ausgewählte Anzahl von Landwirten und Landwirtinnen im Bezirk Zomin der Provinz Jizzah eine niederschlagsbasierte Indexversicherung, um Erfahrung bei der Entwicklung und Implementierung dieser neuen Art von Versicherung zu sammeln. Obwohl das neue Versicherungsprodukt auf großes Interesse und Nachfrage bei den Landwirten und Landwirtinnen stieß, wurde im ersten Jahr die Zahl der Teilnehmenden und der versicherten Hektar bewusst niedrig gehalten, um sorgfältig die Chancen und Herausforderungen unter realen landwirtschaftlichen Bedingungen beobachten zu können.

Die IAMO-Forschenden Ihtiyor Bobojonov, Lena Kuhn, Sarvarbek Eltazarov und Laura Moritz waren an der Produktentwicklung und der Erfassung der landwirtschaftlichen Nachfrage beteiligt. Darüber hinaus wird das IAMO die Funktion des Abwicklers im Pilotprozess erfüllen. In dieser Funktion wird es eine Online-Plattform bereitstellen, auf die Landwirte und Landwirtinnen sowie Versicherungen ihre Ansprüche in Abhängigkeit von der Niederschlagsmenge kontrollieren können. So transferiert das IAMO unter Laborbedingungen entwickelte wissenschaftliche Erkenntnisse in die Praxis.