Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

AgriNET

Netzwerkbildung im Bereich der Wettbewerbsfähigkeit des Agrar- und Lebensmittelsektors Serbiens und der EU-Länder

Themenkomplex:
Diffusion von Innovationen und Wissen
Projektlaufzeit:
01.06.2020 - 28.12.2022
Untersuchte Länder:
Serbien

Das Hauptziel des Projekts besteht darin, Forscher aus der Diaspora zusammenzubringen, die in angesehenen Forschungseinrichtungen desselben wissenschaftlichen Bereichs - der Agrarwirtschaft - tätig sind. Ziel der Vernetzung ist, Wissen aus renommierten wissenschaftlichen Einrichtungen der EU zu transferieren, die sich mit dem Agrar- und Lebensmittelsektor in Transformationsökonomien beschäftigen. Die Fachleute aus der Diaspora sollen in aktuelle Forschungsfragen des Agrar- und Lebensmittelsektor Serbiens eingebunden werden. Da die Wettbewerbsfähigkeit der serbischen Landwirtschaft eines der wichtigsten Themen im EU-Beitrittsprozess ist, ist die zentrale Aufgabe der Forschung, eine kompetente Analyse der Position der Landwirtschaft auf dem internationalen wie auch auf dem europäischen Agrar- und Lebensmittelmarkt zu erstellen.
Der besondere Wert des Projekts liegt in der Synergiewirkung des zusammengestellten Teams kompetenter Forscherinnen und Forscher der University of Novi Sad/Faculty of Economics (FES) und des IAMO. Dies ermöglicht die Stärkung der fachlichen Kapazität des Projektteams und seiner Weiterbildung für weitere Forschungs- und Projektaktivitäten, aber auch Vorteile im weiteren gesellschaftlichen Umfeld.

Projektpartner

Förderung


Projektmitarbeiter

Prof. Dr. Bojan Matkovski (FES) (Projektkoordination)

Prof. Dr. Stanislav Zekić (FES)

Prof. Dr. Rade Popović (FES)

Prof. Dr. Tatjana Brankov (FES)

Prof. Dr. Marija Jeremić (FES)

Dr. Zana Jurjević (FES)

Dr. Danilo Đokić (FES)

Dr. Ivan Duric
zum Profil