Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

AgEnRes

Analyse der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern in der Landwirtschaft, um die Widerstandsfähigkeit gegenüber Schwankungen der Inputpreise zu erhöhen

Flagge der Europäischen Union mit dem Zusatz "Funded by the European Union"

Forschungsschwerpunkt:
Entwicklung resilienter Agrarsysteme
Projektlaufzeit:
01.01.2024 - 31.12.2027
Untersuchte Länder:
Deutschland, Polen, Niederlande

Der europäische Agrarsektor steht vor wirtschaftlichen Herausforderungen, die sich aus den schwankenden Preisen für fossile Brennstoffe und Düngemittel ergeben. AgEnRes geht dieses Problem an, indem es nachhaltige Strategien entwickelt, um die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und die Widerstandsfähigkeit gegenüber Energiepreisschwankungen zu erhöhen. Im Rahmen des Arbeitspaketes 6 untersucht das IAMO die Interdependenz zwischen energiesparenden Investitionen und landwirtschaftlichen Strukturen, indem wir analysieren, wie sich die Entscheidungen der Landwirt:innen auf die wirtschaftlichen und ökologischen Ergebnisse auf betrieblicher und regionaler Ebene auswirken. Ziel dieser Untersuchung ist es, die Faktoren aufzudecken, die optimale Produktions- und Investitionsentscheidungen unter Berücksichtigung von Energiepreisen, Schwankungen und Präferenzen der Landwirt:innen beeinflussen.

Methodisch werden wir AgriPoliS verwenden und es mit empirischen Daten aus Fallstudienregionen in den Niederlanden, Deutschland und Polen kalibrieren. Die Zusammenarbeit mit Verhaltensökonom:innen von der Universität Trient, Italien, und der schwedischen University of Agricultural Sciences wird eine Erweiterung von AgriPoliS für die Modellierung von Investitionsentscheidungen und Risikomanagementinstrumenten bei schwankenden Preisen ermöglichen.

Förderung

Dieses Projekt wurde mit Mitteln aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon Europe der Europäischen Union unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 101136474 gefördert.

Projektpartner

  • Stichting Wageningen Research, Wageningen University, Niederlande (Koordination)
  • Agricultural Applications Ike, Griechenland
  • Agricultural University of Athens, Griechenland
  • E3-modelling Ae, Griechenland
  • Forschungsinstitut für Biologischen Landbau Stiftung, Deutschland
  • Geonardo Environmental Technologies Ltd., Ungarn
  • Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse, Österreich
  • National Research Institute for Agriculture, Food and the Environment, Frankreich
  • Swedish University of Agricultural Sciences, Schweden
  • University of Trento, Italien
  • Warsaw University of Life Sciences, Polen

Kontakt


		Dr. Franziska Appel

Dr. Franziska Appel

Wissenschaftliche Mitarbeiterin,
Gleichstellungsbeauftragte
Zimmer: 138

zum Profil

Projektmitarbeiter

Dr. Changxing Dong
zum Profil

Dr. Franziska Appel (Projektleitung)
zum Profil


Flagge der Europäischen Union mit dem Zusatz "Funded by the European Union"

Weitere Informationen