Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

UaFoodTrade – Pilotprojekt zur nachhaltigen Internationalisierung ukrainischer Forschungsstrukturen im Kontext der Globalisierung der ukrainischen Ernährungswirtschaft (Pilot project for the sustainable internationalization of Ukrainian research structures in the context of the globalization of the Ukrainian food sector)

Forschungsschwerpunkt:
Koordination von Wertschöpfungsketten

Projektlaufzeit:
15.11.2017 - 30.11.2020

Das übergeordnete Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung und die stärkere Internationalisierung der Forschungs- und Bildungslandschaft in der Ukraine, speziell im Bereich der Agrar- und Ernährungs-ökonomik.

Das Projekt besteht aus vier eng verknüpften Komponenten. Erstens wird eine gemeinsame Forschergruppe eingerichtet, die den Kern des Projektes bildet und sich mit Fragen der Einbettung der ukrainischen Ernährungswirtschaft in regionale und internationale Märkte befasst.

Daneben beinhaltet die zweite Komponente des Vorhabens die Durchführung kapazitätsbildender Maßnahmen an der Kyiv School of Economics (KSE) in Kiew in der Ukraine. Diese umfassen unter anderem Sommerschulen, verschiedene Seminare und Workshops, die auch für Studierende und Lehrende anderer ukrainischer Forschungseinrichtungen und Hochschulen offen stehen. Forschungsaktivitäten und kapazitätsbildende Maßnahmen sind in ein Projektbüro an der KSE, dem dritten Element des Vorhabens, eingebettet. Das Projektbüro koordiniert die Zusammenarbeit zwischen den Projektstandorten bzw. zwischen Deutschland (IAMO) und der Ukraine (KSE), pflegt die Beziehungen zu anderen ukrainischen Hochschulen und koordiniert die vierte Komponente, die konzeptionelle Vorbereitung der Verstetigung des Projektes. Bei diesem über die Projektförderung hinausgehenden Vorhaben ist die Einrichtung eines Lehrstuhls für "Internationale Agrar- und Ernährungswirtschaft" an der KSE vorgesehen. Aus dem Lehrstuhl soll sich perspektivisch ein Forschungszentrum "Internationale Agrar- und Ernährungswirtschaft" entwickeln.

Partner

  • Kyiv School of Economics (KSE), Ukraine Webseite
  • Ukrainian Agribusiness Club (UCAB), Ukraine Webseite
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) Webseite
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) Webseite
  • University of Missouri (Mizzou), USA Webseite

Aktuelles


Jahr 2019


30.01.2019 | Dr. Oleksandr Perekhozhuk hat am 25. Jahrestag der deutsch-ukrainischen wissenschaftlichen und technologischen Zusammenarbeit, der an der Nationalen Universität Taras Shevchenko Kyiv stattfand, teilgenommen.

31.01.2019 | Treffen mit dem Attaché für Landwirtschaft der Deutschen Botschaft in der Ukraine, Herrn Hermann Intemann. Auf der Tagesordnung standen Fragen zu Kooperationsmöglichkeiten und Informationsaustausch mit anderen Projekten und deutschen Unternehmen, die in der Ukraine tätig sind.

01.02.2019 | Treffen mit den Vertretern der ukrainischen Vereinigung der Junglandwirte (Ukrainian Association of Young Farmers); Herr Dmytro Michurin (Leiter der Vereinigung), Herr Illias Akhmetov (Leiter der Internationalen Abteilung) und Frau Larysa Levkivska (Trainingsprogramme Koordinator). Anschließend führte Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk das Seminar zum Thema „Writing and Publishing a Scientific Research Article“ an der Nationalen Agrarökologischen Universität Zhytomir (NAEUZ) für Lehrer, Mitarbeiter und Doktoranden unter der Leitung des Dekans der Fakultät für Wirtschaft und Management, Herr Oleksandr Opalov. Bei einem Treffen mit dem Vizerektor für wissenschaftliche und pädagogische Arbeit, soziale und humanitäre Entwicklung, Herr Ivan Martynchuk, wurden eine Reihe von Fragen für die weitere Zusammenarbeit in Bildung und Wissenschaft diskutiert.

05.02.2019 | Im Vortrag von Herrn Dr. Oleksandr Perekhozhuk fand das Seminar zum Thema “Writing and Publishing a Scientific Research Article” an der Poltawa Staatliche Agrarakademie unter der Leitung des Dekans der Fakultät für Wirtschaft und Management, Herr Oleksandr Galych. Anschließend erfolgte ein Treffen mit Vize-Rektor für wissenschaftlich-pädagogische Arbeit, Forschung und internationale Beziehungen Herrn Oleg Gorb. Die Hauptthemen des Treffens standen Fragen zu Möglichkeiten für Kooperation und wissenschaftlicher Austausch zwischen der Poltawa Staatlichen Agrarakademie und dem IAMO im Rahmen des Pilotprojekts.

07.02.2019 | Herrn Dr. Oleksandr Perekhozhuk besuchte Nationale Universität für Lebens- und Umweltwissenschaften der Ukraine (NUBiP) und traf sich mit dem Dekan der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Herrn Anatoliy Dibrova und Dekan der Fakultät für Agrarmanagement Herrn Anatoliy Ostapchuk. Anschließend folgte das Seminar zum Thema “Writing and Publishing a Scientific Research Article” für Aspiranten und wirtschaftliche Mitarbeiter der Nationalen Universität für Lebens- und Umweltwissenschaften der Ukraine.

19.02.2019 | Im Rahmen des internen Workshops traf sich IAMO Projektteam, um Forschungsergebnisse der wissenschaftlichen Arbeit zu besprechen. Maximilian Heigermoser präsentierte seine zweite Forschungsstudie zum Thema „What Drives Black Sea Grain Prices?“. Frau Olga Polonska hat ihr Forschungsvorhaben zum Thema „Impacts  of environmental policies on Ukrainian agricultural producers’ international competitiveness:  basic  partial equilibrium model“ präsentiert.

03.-17.03.2019 | Deutsch-ukrainische agrarökonomische Sommerschule am IAMO in Halle (Saale). Weitere Informationen zur Sommerschule finden Sie hier: Nachbericht und Fotogalerie

04.03.2019 | Olga Polonska stellte der Teilnehmer der deutsch-ukrainische agrarökonomische Sommerschule ihre Erfahrung zur Einschreibung zum Doktorandenstudium an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg dar.

06.03.2019 | Im Rahmen der Deutsch-ukrainische agrarökonomische Sommerschule sprach Maximilian Heigermoser über seine Forschungsergebnisse zum Thema „What Drives Black Sea Grain Prices?“

08.03.2019 | Im Rahmen der Deutsch-ukrainische agrarökonomische Sommerschule präsentierten Doktoranden Oleksandr Donchenko, Roman Neyter und Pavlo Martyshev ihre erste Forschungsergebnisse. Herr Donchenko untersuchte die Auswirkungen des russischen Einfuhrverbots für landwirtschaftliche Erzeugnisse auf den heimischen Markt für frischen Apfel in der Ukraine. Herr Neyter präsentierte seine erste Ergebnisse der Studie zum Thema “The effect of subsidies on farms’ exit decision” Herr Martyshev sprach zum Thema “Does Currency Devaluation Increase Meat Import? An Empirical Evidence from Ukrainian Pork Industry”.

11.04.2019 | Ankündigung der Sommerschule für Doktorandinnen und Doktoranden in Agrarökonomie mit dem Kurs „Scientific Writing for Agricultural Economists“, der vom 28. bis 31. Mai 2019 an der Kyiv School of Economics (KSE) in der Ukraine stattfinden wird. Dieser Kurs wird im Rahmen des Pilotprojektes UaFoodTrade in Zusammenarbeit mit der Kyiv School of Economics (KSE), dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) und dem Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung der Universität Göttingen organisiert. Der Kurs wird von Prof. Dr. Stephan von Cramon-Taubadel, University of Göttingen, auf Englisch gehalten. Hier finden Sie weitere Informationen zur Sommerschule. Bewerbungen können bis zum 6. Mai 2019 über ein Online-Formular auf der Webseite http://bit.do/uafoodform eingereicht werden.


Archiv: Aktivitäten UaFoodTrade 2017-2018