Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

UaFoodTrade – Pilotprojekt zur nachhaltigen Internationalisierung ukrainischer Forschungsstrukturen im Kontext der Globalisierung der ukrainischen Ernährungswirtschaft (Pilot project for the sustainable internationalization of Ukrainian research structures in the context of the globalization of the Ukrainian food sector)

Forschungsschwerpunkt:
Koordination von Wertschöpfungsketten

Projektlaufzeit:
15.11.2017 - 30.06.2021

Das übergeordnete Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung und die stärkere Internationalisierung der Forschungs- und Bildungslandschaft in der Ukraine, speziell im Bereich der Agrar- und Ernährungs-ökonomik.

Das Projekt besteht aus vier eng verknüpften Komponenten. Erstens wird eine gemeinsame Forschergruppe eingerichtet, die den Kern des Projektes bildet und sich mit Fragen der Einbettung der ukrainischen Ernährungswirtschaft in regionale und internationale Märkte befasst.

Daneben beinhaltet die zweite Komponente des Vorhabens die Durchführung kapazitätsbildender Maßnahmen an der Kyiv School of Economics (KSE) in Kiew in der Ukraine. Diese umfassen unter anderem Sommerschulen, verschiedene Seminare und Workshops, die auch für Studierende und Lehrende anderer ukrainischer Forschungseinrichtungen und Hochschulen offen stehen. Forschungsaktivitäten und kapazitätsbildende Maßnahmen sind in ein Projektbüro an der KSE, dem dritten Element des Vorhabens, eingebettet. Das Projektbüro koordiniert die Zusammenarbeit zwischen den Projektstandorten bzw. zwischen Deutschland (IAMO) und der Ukraine (KSE), pflegt die Beziehungen zu anderen ukrainischen Hochschulen und koordiniert die vierte Komponente, die konzeptionelle Vorbereitung der Verstetigung des Projektes. Bei diesem über die Projektförderung hinausgehenden Vorhaben ist die Einrichtung eines Lehrstuhls für "Internationale Agrar- und Ernährungswirtschaft" an der KSE vorgesehen. Aus dem Lehrstuhl soll sich perspektivisch ein Forschungszentrum "Internationale Agrar- und Ernährungswirtschaft" entwickeln.

Partner

  • Kyiv School of Economics (KSE), Ukraine Webseite
  • Ukrainian Agribusiness Club (UCAB), Ukraine Webseite
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) Webseite
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) Webseite
  • University of Missouri (Mizzou), USA Webseite

Aktuelles

Jahr 2020

20.10.2020 | Pavlo Martyshev verteidigte ihre Dissertation mit dem Abschluss „Candidate of Economic Sciences“. Das Thema der Arbeit ist „Regulation of the development of agri-food production under the conditions of increased world prices volatility”. Die Verteidigung fand am öffentlichen Institut „Institute of Economics and Forecasting of NAS of Ukraine“ in Kiew statt.

07.10.2020 | Veröffentlichung des Beitrages zum Thema „Marktstrukturen und Marktmacht in der Ukrainischen Geflügelwirtschaft“ von Olga Polonska und Oleksandr Perekhozhuk in deutscher Sprache.

28.09.2020 | In einer virtuellen Arbeitssession im Rahmen der vierten der IV Ukrainisch-Deutschen Sommerschule für Agrarökonomie präsentierte Maximilian Heigermoser den gegenwärtigen Stand seiner Dissertation.

25.09.2020 | Im Rahmen der von der Martin-Luther-Universität und dem IAMO ausgerichteten GEWISOLA-Jahrestagung präsentierte Maximilian Heigermoser in einer virtuellen Sitzung seine aktuelle Forschung zum Thema “Futures price volatility and political intervention: the case of Russian grain export restrictions”.

14.-25.09.2020 |Rückblick: Deutsch-Ukrainische Sommerschule IV für Agrarökonomie mit dem Online-Kurs „Time Series Analysis in Agricultural and Food Markets“

25.09.2020 | Im Rahmen der IV Ukrainisch-Deutschen Sommerschule für Agrarökonomie präsentierte Olga Polonska die ersten Ergebnisse ihrer Studie zum Thema Marktstrukturen und Marktmacht in der ukrainischen Geflügelwirtschaft.

14.09.2020 | Bei der Eröffnung der IV Ukrainisch-Deutschen Sommerschule für Agrarökonomie stellte Olga Polonska in ihrer Präsentation das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) vor.

14.09.2020 | Sören Prehn präsentierte aktuelle Forschungsergebnisse des UaFoodTrade Pilotprojektes im Rahmen der IV Ukrainisch-Deutschen Sommerschule für Agrarökonomie.

07.09.2020 | Bei der Eröffnung der III Ukrainisch-Deutschen Sommerschule für Agrarökonomie stellte Olga Polonska die Forschungsaktivitäten und Hauptaufgaben des Leibniz-Instituts für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) dar und sprach über Promotionsmöglichkeiten im Bereich Agrarökonomie am Institut und an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

07.09.2020 | Die Online-Sommerschule III „Effizienz- und Produktivitätsanalyse 1 - Stochastische Ansätze“ findet coronabedingt in diesem Jahr als Online-Veranstaltung statt.

24.08.2020 | Maximilian Heigermoser nahm am Promotionskollegkurs “Machine Learning in Applied Economic Analysis” teil, der vom 24. bis 28. August 2020 virtuell von der Universität Bonn ausgerichtet wurde.

25.06.2020 | Sören Prehn präsentierte aktuelle Forschungsergebnisse auf dem IAMO Forum 2020 in Halle, Deutschland.

25.06.2020 | Maximilian Heigermoser präsentierte seine aktuelle Forschung im Rahmen des digitalen IAMO Forum 2020, in Halle, Deutschland

18.05.2020 | Ankündigung des Kurses „Effizienz- und Produktivitätsanalyse 1 - Stochastische Ansätze“ im Rahmen der 3. Agrarökonomischen Sommerschule für Doktorandinnen und Doktoranden in Kiew/Ukraine vom 07. bis 11. September 2020

11.05.2020 | Der 37. IAMO Policy Brief „Covid-19, der Ölpreisverfall und die Ernährungssicherheit einkommensschwacher Staaten“ von Thomas Glauben und Maximilian Heigermoser wurde in deutscher, englischer und russischer Sprache veröffentlicht.

20.03.2020 | Ankündigung des Kurses „Time Series Analysis in Agricultural and Food Markets“ im Rahmen der 2. Deutsch-Ukrainischen Agrarökonomischen Sommerschule in Deutschland vom 13. bis 26. September 2020

06.03.2020 | Im Rahmen des zweiten Treffens mit Herrn Vladimir Osadchuk, dem Generaldirektor des Unternehmens COFCO Agri Ukraine, diskutierte Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk über die Forschungsfragen und die Ergebnisse der empirischen Studien zur Getreidewirtschaft in der Ukraine und sprach über Interessen und Möglichkeiten des Wissensaustausches und Wissenstransfers zwischen Forschung  und Wirtschaft.

05.03.2020 | Im Rahmen eines Besuchs der Nationalen Wadym-Hetman-Wirtschaftsuniversität Kiew (KNEU) traf sich der Projektleiter des UaFoodTrade Pilotprojektes Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk mit der Vizerektorin für wissenschaftliche Arbeit Frau Prof. Dr. Larysa Antonyuk, um über ein breites Spektrum von Fragen zur Vertiefung der Zusammenarbeit im Rahmen der neuen Forschungsprojekte zu sprechen.

05.03.2020 | Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk besuchte die Nationale Universität Kiew-Mohyla Akademie (NaUKMA) und traf die Dekanin der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät Frau Dr. Oleksandra Humenna, um sich über eine mögliche Zusammenarbeit zwischen ukrainischen und deutschen Forschungseinrichtungen und gemeinsamen Forschungsprojekten zu informieren und auszutauschen.

05.03.2020 | Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk und Herr Dr. Oleg Nivievskiy besuchten den Antimonopol-Ausschuss der Ukraine und trafen sich mit Frau Dar’ya Cheredmichenko, der stellvertretenden Vorsitzenden des Antimonopol-Ausschusses. Im Rahmen des Treffens wurden die Ergebnisse der empirischen Studien zur Marktstruktur und Preisbildung unter unvollständigem Wettbewerb auf den ukrainischen Märkten der Agrar- und Ernährungswirtschaft diskutiert und über eine mögliche Zusammenarbeit beraten.

03.03.2020 | Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk und Herr Dr. Oleg Nivievskiy haben die Deutsch-Ukrainische Industrie- und Handelskammer in Kyjiw besucht und sich mit Herrn Erich Bistriker getroffen, um die offenen Fragen zur Antragstellung für den Aufbau deutsch-ukrainischer Exzellenzkerne in der Ukraine zu klären.

02.03.2020 | Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk traf den Rektor der Nationalen Universität für Lebens- und Umweltwissenschaften der Ukraine (NUBiP) Prof. Stanislav M. Nikolaenko und den Vizerektor für Wissenschaftliche und Pädagogische Arbeit, Internationale Tätigkeit und Entwicklung Prof. Vadym A. Tkachuk. Im Rahmen dieses Treffens wurden Fragen der Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen ukrainischen und deutschen Forschungseinrichtungen diskutiert.

02.03.2020 | Herr Dr. Oleksandr Perekhozhuk besuchte das Weltraumforschungsinstitut der Nationalen Akademie der Wissenschaften der Ukraine und die Nationale Weltraumagentur der Ukraine (SRI NASU-SSAU) und traf sich mit dem stellvertretenden Direktor des Weltraumforschungsinstituts NASU-SSAU Frau Prof. Natalia Kussul und dem leitenden Forscher Herrn Prof. Andrii Shelestov. Anschließend stellten die Forscher der Abteilung für Raumfahrtinformationstechnologien und -systeme das Forschungsprojekt „Unterstützung der Landtransparenz in der Ukraine“ (ein Projekt zur Entwicklung und Unterstützung der Einführung von satellitengestützten landwirtschaftlichen Überwachungstechnologien des öffentlichen Sektors) vor.

 

Archiv: Aktivitäten UaFoodTrade 2017 - 2019