Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

UaFoodTrade – Pilotprojekt zur nachhaltigen Internationalisierung ukrainischer Forschungsstrukturen im Kontext der Globalisierung der ukrainischen Ernährungswirtschaft (Pilot project for the sustainable internationalization of Ukrainian research structures in the context of the globalization of the Ukrainian food sector)

Forschungsschwerpunkt:
Koordination von Wertschöpfungsketten

Projektlaufzeit:
15.11.2017 - 30.11.2020

Das übergeordnete Ziel des Projektes ist die Weiterentwicklung und die stärkere Internationalisierung der Forschungs- und Bildungslandschaft in der Ukraine, speziell im Bereich der Agrar- und Ernährungs-ökonomik.

Das Projekt besteht aus vier eng verknüpften Komponenten. Erstens wird eine gemeinsame Forschergruppe eingerichtet, die den Kern des Projektes bildet und sich mit Fragen der Einbettung der ukrainischen Ernährungswirtschaft in regionale und internationale Märkte befasst.

Daneben beinhaltet die zweite Komponente des Vorhabens die Durchführung kapazitätsbildender Maßnahmen an der Kyiv School of Economics (KSE) in Kiew in der Ukraine. Diese umfassen unter anderem Sommerschulen, verschiedene Seminare und Workshops, die auch für Studierende und Lehrende anderer ukrainischer Forschungseinrichtungen und Hochschulen offen stehen. Forschungsaktivitäten und kapazitätsbildende Maßnahmen sind in ein Projektbüro an der KSE, dem dritten Element des Vorhabens, eingebettet. Das Projektbüro koordiniert die Zusammenarbeit zwischen den Projektstandorten bzw. zwischen Deutschland (IAMO) und der Ukraine (KSE), pflegt die Beziehungen zu anderen ukrainischen Hochschulen und koordiniert die vierte Komponente, die konzeptionelle Vorbereitung der Verstetigung des Projektes. Bei diesem über die Projektförderung hinausgehenden Vorhaben ist die Einrichtung eines Lehrstuhls für "Internationale Agrar- und Ernährungswirtschaft" an der KSE vorgesehen. Aus dem Lehrstuhl soll sich perspektivisch ein Forschungszentrum "Internationale Agrar- und Ernährungswirtschaft" entwickeln.

Partner

  • Kyiv School of Economics (KSE), Ukraine Webseite
  • Ukrainian Agribusiness Club (UCAB), Ukraine Webseite
  • Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) Webseite
  • Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) Webseite
  • University of Missouri (Mizzou), USA Webseite

Aktuelles

19.03.2018 | Gespräche zur strategischen Zusammenarbeit mit Dr. Olga Trofimtseva, Vizeministerin für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine, und Dr. Alex Lissitsa, Präsident des UCAB und CEO der Agroholding IMC, in Kiew, Ukraine

19.03.2018 | Treffen mit Prof. Dr. Verchenko, akademische Direktorin der Kyiv School of Economics (KSE) in Kiew, Ukraine

19.03.2018 | Vorstellungsgespräche zum UaFoodTrade-Projekt an der Kyiv School of Economics (KSE), Ukraine, sowie Besetzung der Stellen mit Dr. Oleg Nivievskyi (Projektkoordinator an der KSE), Dr. Volodymyr Vakhitov (Postdoktorand an der KSE), Oleksandr Donchenko (Doktorand), Roman Neyter (Doktorand), Pavlo Martyshev (Doktorand) und Valentyna Marusiak (Projektassistenz). Weitere Informationen zum Projektteam an der KSE sind hier zu finden.

01.05.2018 ǀ Dr. Sören Prehn kam zum IAMO-Projektteam als Postdoktorand dazu. Er wird in der Arbeitsgruppe III „Agrarhandel und Handelsszenarien“ beschäftigt sein. Ebenfalls wurde das Team durch den Doktoranden Maximilian Heigermoser und die Doktorandin Olga Polonska erweitert. Maximilian Heigermoser wird seine Forschung zur Marktintegration von Agrar- und Ernährungsmärkten der Arbeitsgruppe I „Integration von Märkten und Wertschöpfungsketten“ widmen. Olga Polonska ist an Forschungsfragen zur Struktur und Stabilität von Handelsbeziehungen zwischen der Ukraine und EU interessiert.