Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Workshop „Food 4.0 and Globalization: Chances and Challenges for Western Balkan“

26. April 2018 - Unter dem Titel „Food 4.0 and globalization: Chances and challenges for Western Balkan - Consumers’ role in changing global food supply chains“ findet vom 26. bis 27. April 2018 in Belgrad, Serbien, ein Workshop statt. Organisiert wird die Veranstaltung vom IAMO in Zusammenarbeit mit der Fakultät für Landwirtschaft der Universität Belgrad und dem Leibniz-WissenschaftsCampus „Eastern Europe – Global Area“ (EEGA).

Das Hauptziel des Workshops besteht darin, Forscher und Interessensgruppen aus dem wirtschaftlichen Bereich zusammenzubringen, um Werbestrategien für verschiedene Lebensmittelproduktgruppen zu diskutieren. Dabei stehen innovative digitale Lösungen, modernste Marketing-Tools und soziale Netzwerke im Mittelpunkt. Diese Werbestrategien werden Postdoktoranden ("Dozenten"-Level) aus den sechs westlichen Balkanländern vorgestellt. Die Wissensvermittlung erfolgt durch europäische Experten und relevante Interessengruppen im Agrarsektor aus der Region. Das in diesem Workshop gewonnene Wissen wird die persönlichen Fähigkeiten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer weiter verbessern und es ihnen ermöglichen, komplexe ganzheitliche Ansätze zu verstehen, um daraufhin die Wettbewerbsfähigkeit der Lebensmittelversorgungsketten innerhalb eines Multi-Stakeholder-Umfelds zu steigern. Darüber hinaus können die neu entstandenen Beziehungen zwischen Forschern und Experten aus dem Westbalkan und Deutschland sowie aus Wissenschaft und Wirtschaft perspektivisch für kommende gemeinsame Vorschläge, insbesondere im Rahmen des europäischen Programms Horizon 2020, genutzt werden. Die Organisatoren erwarten zum Workshop 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus sechs westlichen Balkanländern.

Workshop „Food 4.0 and Globalization: Chances and Challenges for Western Balkan“
26. - 27. April 2018 ǀ Belgrad, Serbien