Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

IAMO Forum 2019

26. Juni 2019 - Das IAMO Forum 2019 beschäftigt sich mit dem Thema „Small farms in transition: How to stimulate inclusive growth?“. Die Veranstaltung findet vom 26. bis 28. Juni 2019 in Halle (Saale) statt.

Landwirtschaftliche Kleinbetriebe mit weniger als zwei Hektar, einschließlich Hauswirtschaften produzieren ein Drittel der weltweiten Nahrungsmittel. Darüber hinaus bilden diese Betriebe ein wichtiges Element zur Sicherung der sozialen Stabilität in den ländlichen Gebieten vieler europäischer und asiatischer Transformationsökonomien. Die Rolle der landwirtschaftlichen Kleinbetriebe als Motor des landwirtschaftlichen Wachstums, als Arbeitskräftepool und als soziales Sicherheitsnetz variiert je nach Kontext eines Landes. In den ärmeren Ländern der Region sind diese kleinen Betriebe noch immer ein wichtiger Bestandteil des ländlichen Lebens. Ihre Zukunft ist jedoch ungewiss, da die jüngere Generation relativ geringes Interesse an der Landwirtschaft zeigt und agrarpolitische Förderprogramme äußerst begrenzt sind. In der Regel begünstigen die agrarpolitischen Programme der meisten Regierungen die Mittel- und Großbetriebe und weniger die Masse der landwirtschaftlichen Bevölkerung.

Vor diesem Hintergrund thematisiert das IAMO Forum 2019 wichtige Herausforderungen: Wie und über welche Kanäle wirkt sich die allgemeine wirtschaftliche Entwicklung eines Landes bis hin zu den kleinen Betrieben aus? Welche Rolle spielen die kleinen Betriebe für das landwirtschaftliche Wachstum in den Transformationsländern? Wie können kleine Betriebe an der technologischen Entwicklung teilnehmen und Zugang zu Innovationen erhalten? Welche Formen der Zusammenarbeit wären für diese Betriebe vorteilhaft und welche werden von ihnen akzeptiert? Wie können sich landwirtschaftliche Haushalte in einem dysfunktionalen institutionellen Umfeld bewegen und erfolgreich mit größeren Betrieben konkurrieren? Welche politischen Maßnahmen erhöhen den Wohlstand in ländlichen Räumen und von welchen können kleine Betrieben und ländliche Haushalte besonders profitieren? Welche Faktoren erklären die großbetriebliche Ausrichtung der Agrarpolitik?

Das IAMO Forum 2019 konzentriert sich auf die Zusammenhänge zwischen der Entwicklung von landwirtschaftlichen Kleinbetrieben sowie der Agrar- und Wirtschaftspolitik. Die Triebkräfte und Konsequenzen werden aus sozial-, wirtschafts- und politikwissenschaftlicher sowie anthropologischer und historischer Perspektive diskutiert. Der regionale Fokus liegt primär auf Europa, Zentralasien und China. Wir freuen uns über Beiträge zu folgenden Themen:

  • Rolle der landwirtschaftlichen Kleinbetriebe für landwirtschaftliches Wachstum, Ernährungssicherheit und Resilienz
  • Wirtschaftspolitische Maßnahmen zur Förderung der Wettbewerbsfähigkeit von Kleinbetrieben und der Einkommensdiversifizierung ländlicher Haushalte
  • Politische Ökonomie der Agrar- und ländlichen Sozialpolitik mit besonderer Berücksichtigung der Armutsbekämpfung
  • Kommerzialisierung und Beteiligung von Kleinbauern an Wertschöpfungsketten
  • Rolle von Korruption und Schattenwirtschaft für Kleinbetriebe
  • Interaktion zwischen landwirtschaftlichen Groß- und Kleinbetrieben
  • Neue Formen der Zusammenarbeit im ländlichen Raum
  • Verteilung an Bodeneigentum und Eigentumsrechten
  • Zugang zu Produktionsmitteln und Finanzdienstleistungen
  • Rolle der Frauen bei der Entwicklung von Kleinbetrieben und der Einkommensdiversifizierung

Weitere Informationen zum IAMO Forum 2019 finden Sie in Kürze unter: www.iamo.de/forum/2019.

IAMO Forum 2019
Small farms in transition: How to stimulate inclusive growth?

26. – 28. Juni 2019 | Halle (Saale)
www.iamo.de/forum/2019
#iamoForum19