Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

GFFA-Fachpodium „Futter zum Leben! – Alternativen für den Futtermittelsektor“

18. Januar 2018 - Im Rahmen des Projektes „Proteinparadoxa“ organisiert der Leibniz-Forschungsverbund „Nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung“ (LFV LE) auf dem Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) eine Podiumsdiskussion. Die Veranstaltung findet am 18. Januar 2018 von 15:30 bis 17:30 Uhr im CityCube Berlin (Ebene 3, Raum M8) statt.

Die globale Futtermittelproduktion versorgt Millionen Menschen mit Nahrung, Arbeit und Einkommen. Tiefgreifende Entwicklungen der letzten Dekaden machen Zucht, Fütterung und Tierhaltung effektiver als je zuvor, wodurch der Tierhaltungssektor rapide und anhaltend wächst und die individuellen Lebenszyklen der Tiere massiv beschleunigt werden. Daraus resultiert, dass „moderne“ Tiere, darunter auch Fische, in verkürzter Zeit deutlich mehr Fleisch, Eier oder Milch produzieren, als noch vor hundert Jahren.

Doch diese rasante Steigerung hat ihren Preis: schon jetzt wird ein Drittel der global verfügbaren Ackerfläche für die Futtermittelproduktion genutzt und große Teile des weltweiten Fischfangs landen in verschiedener Form in den Futtertrögen der Tiere. Abhängig von der Art der Futtermittelproduktion entstehen viele negative Einflüsse auf die Umwelt, welche es zu reduzieren gilt. Zudem gehen bei der Umwandlung „vom Korn zum Fleisch“ wertvolle Nährstoffe verloren, die hungernde Menschen anderweitig ernähren könnten.

Zusammen mit externen Expertinnen und Experten werden Wissenschaftler des Leibniz-Forschungsverbunds „Nachhaltige Lebensmittelproduktion und gesunde Ernährung“ (LFV LE) Alternativen zu konventionellen Fütterungskonzepten diskutieren. Der Forschungsverbund bündelt die Kompetenzen von 13 Leibniz-Einrichtungen aus verschiedenen Disziplinen in den Bereichen Lebensmittelproduktion und Ernährung und dient als gemeinsame Plattform für die dezentral und unabhängig forschenden Verbundpartner.

Es werden Simultanübersetzungen auf Deutsch und Englisch angeboten.

Podiumsteilnehmer

Prof. Dr. Harry Aiking, Freie Universität Amsterdam (VU)
Prof. Dr. Werner Kloas, Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB)
Holger Kühnhold, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)
Dr. Oliver Schlüter, Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB)
Dr. Henning Steinfeld, Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO)

Moderation

Prof. Dr. Thomas Herzfeld, Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO)


10. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA)
„Die Zukunft der tierischen Erzeugung gestalten – nachhaltig, verantwortungsbewusst, leistungsfähig“
18. - 20. Januar 2018 ǀ Berlin