Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Rückblick: Deutsch-Ukrainische Sommerschule IV für Agrarökonomie

28. September 2020 - Vom 14. bis 25. September fand die 4. Deutsch-Ukrainische Sommerschule für Agraökonomie mit dem Online-Kurs "Time Series Analysis in Agricultural and Food Markets" statt.

Die Sommerschule setzte die Arbeit früherer Sommerschulen für Doktorandinnen und Doktoranden in einem Online-Format fort. Die Sommerschule bestand aus 12 Sitzungen von Prof. Bernhard Brümmer (Universität Göttingen, Deutschland) und Prof. Jens-Peter Loy (Christian-Albrechts-Universität Kiel, Deutschland) zum Thema "Applied Time Series Analysis in Agricultural and Food Markets" und zwei Vorträgen der Gäste Dr. Sören Prehn, PD. Dr.habil. Linde Götz, Dr. Tinoush Jaghdani (IAMO, Deutschland) und Prof. Hernan Tejada. Es kamen Teilnehmende aus den ukrainischen Universitäten in Kiew (Kyiv National University of Trade and Economics, Kyiv School of Economics, National University of Life and Environmental Science of Ukraine, Taras Shevchenko National University of Kyiv), Dnipro (Dnipro State Agrarian and Economic University), Poltava (Poltava State Agrarian Academy), Vinnytsia (Vinnytsia Institute of Trade and Economics of KNUTE), Sumy (Sumy National Agrarian University), Lviv (Ukrainian Catholic University), Melitopol (Tavria State Agrotechnological University) sowie aus der Slowakischen Landwirtschaftlichen Universität in Nitra und der deutschen Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg auf der Webinar-Plattform zusammen, um an den Online-Vorlesungen und Praktika teilzunehmen. In fünf weiteren Gruppenarbeitssitzungen wurden außerdem Forschungsarbeiten aus dem UaFoodTrade Projekt vorgestellt. Vom 23.-25. September 2020 fand die jährliche GEWISOLA-Konferenz online statt, an der die ukrainischen Promovenden ebenfalls teilnehmen konnten.

Die deutsch-ukrainische Online-Sommerschule wurde vom Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) in Halle und der ukrainischen Kyiv School of Economics (KSE) in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Agrarökonomie und ländliche Entwicklung der Georg-August-Universität Göttingen und der Abteilung für Agrarökonomie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel im Rahmen des UaFoodTrade-Pilotprojekts organisiert. Der Kurs wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.