Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Projekt Deutsch-Chinesisches Agrarzentrum (DCZ) verlängert

31. März 2021 - Das bilaterale Kooperationsprojekt Deutsch-Chinesisches Agrarzentrum wurde bis zum März 2022 verlängert.

Das DCZ bringt politische Akteure und Fachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Agrarindustrie zusammen und hat das Ziel, den Erfahrungs- und Wissensaustausch im Bereich der Agrar- und Ernährungswirtschaft zwischen den beiden Ländern zu fördern.

Das Projekt befindet sich derzeit in der seit April 2018 laufenden zweiten Phase und wird von einem Konsortium bestehend aus der IAK Agrar Consulting GmbH und dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien (IAMO) umgesetzt. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) über die GFA Consulting Group GmbH.

Über aktuelle Aktivitäten, Publikationen und Veranstaltungen des Deutsch-Chinesischen Agrarzentrums (DCZ) informiert die Website www.dcz-china.org. Weiterhin besteht für alle Interessierten die Möglichkeit, den DCZ-Newsletter unter info-dcz(at)iakleipzig.de zu abonnieren.

Der aktuelle DCZ-Newsletter Nr. 13  ist gerade erschienen und beleuchtet das Zentraldokument Nr.1, in dem die wichtigsten Handlungsfelder und Ziele für die Entwicklung der Landwirtschaft und des ländlichen Raums Chinas formuliert sind.