Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

IAMO-Wissenschaftler erhält Internationalen Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Genossenschaftswissenschaftlicher Institute

27. September 2016 - Am 14. September wurde Vladislav Valentinov im Rahmen der 18. Internationalen Genossenschaftswissenschaftlichen Tagung (IGT/ICCS) in Luzern, Schweiz, mit dem Internationalen Wissenschaftspreis der Arbeitsgemeinschaft Genossenschaftswissenschaftlicher Institute (AGI) in der Kategorie „Genossenschaftspreis für Nachwuchswissenschaftler“ ausgezeichnet.

Damit wird der Forscher für seine besonderen Leistungen bzw. wissenschaftlichen Beiträge zur Institutionenökonomik der Organisationen des Dritten Sektors sowie der genossenschaftlichen Selbsthilfe-Organisationen geehrt. Der Preis wird Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft verliehen, die sich im besonderen Maße um die Erarbeitung wissenschaftlicher Erkenntnisse in der internationalen Genossenschafts- und Kooperationstheorie und die Verbreitung des Kooperationsgedankens in Theorie und Praxis unter Berücksichtigung der Entwicklungs-, Schwellen- und osteuropäischen Länder verdient gemacht haben.

Seine bisherigen Leistungen in diesem Bereich sind ein Marie Curie Incoming International Fellowship der Europäischen Kommission und ein Schumpeter-Fellowship mit Zusatzfinanzierung der VolkswagenStiftung. Im Jahr 2011 schloss er seine Habilitation ab und lehrt seitdem an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Für seine Habilitation erhielt er von der MLU den Christian-Wolff-Preis. Derzeit ist er Mitglied im Editorial Board von Voluntas und Journal of Economic Issues. Eine Übersicht der Publikationen von Vladislav Valentinov finden Sie hier.