Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

4. "International Conference on Natural Resource Management and Public Policy" erfolgreich abgeschlossen

28. Oktober 2021 - Die zweitägige Konferenz zum Thema "Management natürlicher Ressourcen und öffentliche Politik" ist erfolgreich zu Ende gegangen. Die von der Huazhong Agricultural University (HZAU), dem IAMO und der University of Melbourne gemeinsam organisierte Veranstaltung fand vom 22. bis 23. Oktober 2021 online statt.

Mit Blick auf den Klimaschutz und nachhaltige Ressourcenwirtschaft bot die Konferenz ein breites Spektrum an Themen, wie etwa die nachhaltige Beschaffung natürlicher Ressourcen, Ökosystemdienstleistungen, die Entwicklung der Bioökonomie, die wirtschaftliche Transformation, die Verringerung von Kohlenstoffemissionen sowie die Umsetzung und Auswirkungen von Innovationen. Mehr als 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus rund 20 Ländern, darunter China, Deutschland, Frankreich, Dänemark, Australien, Irland, den Niederlanden und den USA, nahmen an der Konferenz teil.

Am 22. Oktober, im Anschluss an eine kurze Eröffnungssitzung unter dem Vorsitz von Prof. Anlu Zhang von der HZAU, wurden 16 Forschungsarbeiten zu verschiedenen Themen vorgestellt. Dabei ging es unter anderem um Zahlungen für Ökosystemleistungen, die Wasserrechtsreform in China, institutionelle Landreformen in Transformationsländern, die Entwicklung der Bioökonomie, sowie die industrielle Ökologie. Zu den Referenten zählten Prof. Alexander Pfaff von der Duke University, Prof. Van Bustic von der University of California Berkley, Mark Wang von der University of Melbourne, Prof. Justus Wesseler von der Wageningen University, Prof. Thomas Herzfeld und Dr. Zhanli Sun vom IAMO, um nur einige zu nennen.

Am 23. Oktober präsentierten über 50 Nachwuchsforscherinnen und -forscher ihre Arbeiten in sechs parallelen Sitzungen zu den Themen "Städtische und ländliche Entwicklung", "Umweltmanagement und institutionelle Innovation", "Grüner Raum und Kohlenstoffneutralität", "Landwirtschaftliche Bodenbewirtschaftung", "Effizienz und Nachhaltigkeit natürlicher Ressourcen" und "Markt der natürlichen Ressourcen".

Die Konferenz findet alle zwei Jahre statt und wird federführend von der Huazhong Agricultural University organisiert. Das IAMO war bereits im Jahr 2019 Mitveranstalter. In den vergangenen Jahren hat die Zusammenarbeit der beiden Einrichtungen weitere Früchte getragen, z.B. durch den fachlichen Austausch, gemeinsame Publikationen und Sommerschulen. Die diesjährige Konferenz war eine weitere Gelegenheit für das IAMO und die HZAU, eine Plattform für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu schaffen, um sich über neueste Theorien, Methoden und Erkenntnisse auf dem Gebiet des Managements natürlicher Ressourcen auszutauschen. Neben dem akademischen Austausch trägt die Veranstaltung auch wesentlich dazu bei, dass die Forschungsgruppe China des IAMO bestehende Partnerschaften ausbauen und neue Kontakte in China knüpfen kann.