Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Rural NEET Youth Network: Modellierung der Risiken, die der sozialen Ausgrenzung ländlicher NEETs zugrunde liegen

Forschungsschwerpunkt:
Lebensverhältnisse im ländlichen Raum

Projektlaufzeit:
14.10.2019 - 13.10.2023

Das Projekt RNYN (Rural NEET Youth Network) ist eine Initiative, die den Aufbau eines multidisziplinären europäischen Netzwerks von Ländern zum Ziel hat, deren ländliche Bevölkerung einen hohen Anteil von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die keine Schule besuchen, keiner Arbeit nachgehen und sich nicht in beruflicher Ausbildung befinden (sogenannte ‚NEETs‘ von engl. Not in Education, Employment or Training), aufweist. Das Projekt zielt darauf ab, ein Modell für das Verständnis des Risikos der sozialen Ausgrenzung und der Schutzfaktoren der ländlichen NEETs zu entwickeln, das auf dem bioökologischen Modell basiert. Spezifische Ziele des Vorhabens umfassen (1) Aufrechterhaltung der zukünftigen Forschungskapazitäten, die sich im Sinne der COST-Inclusiveness-Politik schwerpunktmäßig auf Nachwuchswissenschaftler und weniger forschungsaktive europäische Staaten fokussieren; (2) Schaffung eines Online-Beobachtungssystems für NEETs im ländlichen Raum und (3) Förderung der anwendungsbezogenen Nutzung gewonnener Erkenntnisse durch politische Entscheidungsträger. 26 Partner aus EU- und Nicht-EU-Ländern sind Teil des Projekts.

Partner

  • Francisco Simões, University Institute of Lisbon, Center for Psychological Research and Social Intervention (ISCTE), Portugal Webseite