Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Förderung der Kommerzialisierung von Kleinstbetrieben im Kosovo (Commercialization of smallholder farms in Kosovo)

Forschungsschwerpunkt:
Lebensverhältnisse im ländlichen Raum

Projektlaufzeit:
01.11.2017 - 31.10.2018

Kosovos Agrarsektor ist mit transformationsbedingten Anpassungen konfrontiert. Die Mehrheit der kleinen, oft subsistenzorientierten Betriebe hat Schwierigkeiten, die notwendige Modernisierung zu leisten und zu wachsen, unter anderem aufgrund von ungünstigen Marktbedingungen und der starken Fragmentierung der Agrarflächen. Um mit der Agrarpolitik des Landes adäquate Antworten auf diese Situation zu finden, führt die FAO eine Studie mit dem Titel "Capacity Development to MAFRD* to improve the commercialization between small farmers and family farmers" durch. In der Studie werden die Antriebskräfte und Hemmnisse der Kommerzialisierung von Kleinbetrieben untersucht, sowie deren Kooperationsbereitschaft und Marktintegration. Das Hauptziel der Studie ist es somit, Faktoren zu identifizieren, die eine Marktintegration von Semi-Subsistenzbetrieben fördern bzw. hemmen. Hierzu fehlen derzeit grundlegende Erkenntnisse zum Beispiel im Hinblick darauf, ob und wieviel diese Kleinbetriebe von vorhandenen Politikmaßnahmen profitieren und ob solche Maßnahmen geeignet sind, eine Kommerzialisierung voranzutreiben und die Einkommen der Betriebe zu verbessern.

*Ministry of Agriculture, Forestry and Rural Development of the Republic of Kosovo (MAFRD)

Partner

  • Prof. Sophia Davidova, University of Kent (UK)
  • Prof. Dr. Muje Gjonbalaj, Department of Agricultural Economics, Faculty of Agriculture and Veterinary, University of Prishtina (Republik Kosovo)
  • Nol Krasniqi, Faculty of Life and Environmental Sciences, University of Prizren (Republik Kosovo)
  • Dr.agr. Iliriana Miftari, Department of Agricultural Economics, Faculty of Agriculture and Veterinary - University of Prishtina (Republik Kosovo)
  • Valon Xhabali (Republik Kosovo)