Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Lebensverhältnisse im ländlichen Raum

Im Transformationsprozess der ehemaligen Planwirtschaften hat sich das Entwicklungsgefälle zwischen erfolgreichen und rückständigen Regionen vergrößert. Armut, wachsende Einkommensunterschiede und Landflucht sind vielerorts die Folge und es wird zunehmend schwieriger, eine ausreichende Infrastruktur und Dienstleistungsangebote für die schrumpfende und alternde ländliche Bevölkerung aufrechtzuerhalten. Mit Blick auf diese Herausforderungen setzt die Forschung dieses Schwerpunkts insbesondere an zwei Punkten an. Zum einen wird das Entscheidungsverhalten ländlicher Haushalte in Bezug auf Erwerbstätigkeit, Investitions- und Konsumverhalten analysiert. Zum anderen untersuchen die Forscher Auswirkungen des Zusammenspiels zwischen staatlichen Eingriffen und Privatinitiativen sowie von Interaktionsformen zwischen Stadt und Land auf die wirtschaftlichen Chancen und die Lebensqualität der Landbevölkerung. Hierbei werden auch Aspekte wie Bildung, Gesundheit und Ernährung betrachtet.