Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Zu viel, aber nicht genug: Probleme des Wassermanagements in Albanien vor dem Hintergrund des Klimawandels (Too much but not enough: Issues of water management in Albania)

Themenkomplex:
Nutzung natürlicher Ressourcen
Projektlaufzeit:
01.05.2010 - 31.03.2015
Untersuchte Länder:
Albanien

Dieses Forschungsprojekt konzentriert sich auf Probleme bezüglich der Steuerung und des Managements der Wasserwirtschaft Albaniens. Ziel ist es, das Management von Bewässerungssystemen näher zu beleuchten und die Widerstandsfähigkeit und Adaptationsfähigkeit lokaler Gemeinden an Hochwasser und Überschwemmungen zu untersuchen. Weiterhin soll die albanische Wasserbewirtschaftung allgemein beurteilt werden. Ganz konkret, geht es um die Analyse der Determinanten für das gemeinsame Handeln bei der Kanalinstandhaltung. Es wird untersucht, welche Potentiale der Eigenorganisation und Adaptationsmaßnahmen lokale Gemeinden an nachteilige klimabedingte Ereignisse wie Hochwasser haben, also welche institutionellen Maßnahmen auf verschiedenen Ebenen, die Wasserwirtschaft regeln. Dies ist nicht nur für die aktuelle Entwicklung des albanischen Agrarsektors wichtig, sondern auch für den Umgang mit zukünftigen Ungewissheiten, die in Verbindung mit dem Klimawandel stehen, sowie im Hinblick auf den EU-Integrationsprozess.


Projektmitarbeiter

Klodjan Rama

Prof. Dr. Insa Theesfeld (MLU)

Prof. Dr. Thomas Herzfeld (Betreuung)
zum Profil