Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Faktorproduktivität in der EU Landwirtschaft (Factor productivity in EU agriculture)

Themenkomplex:
Organisation der Agrarproduktion
Projektlaufzeit:
01.05.2012 - 30.09.2018
Untersuchte Länder:
Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Kroatien, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Tschechische Republik, Ungarn, Zypern

In dem Dissertationsvorhaben werden empirische ökonomische Studien zum besseren Verständnis von Faktormärkten für Kapital und Arbeit in der EU Landwirtschaft durchgeführt. Sowohl die Produktivität solcher Märkte als auch deren Determinanten bilden das Herzstück der Analysen. Dafür wird ein umfassender Datensatz für die EU Landwirtschaft – das Farm Accountancy Data Network (FADN) – zur Durchführung ökonometrischer Analysen verwendet. Etablierte Methoden und Techniken am aktuellen Rand der Forschung werden zur Überwindung empirischer Fallstricke in der Modellierung benutzt. Zusätzlich finden Eigenschaften der Daten selbst, welche die Analyse erschweren, ein besonderes Augenmerk.

Die Dissertation gehört zum Forschungsprojekt AG-ORGA&POLICY – Organisationsformen in der Landwirtschaft und der Einfluss der Agrarpolitik (Agricultural Organisation and Farm Policy).

Projektpartner

Förderung


Projektmitarbeiter

Dr. Mathias Kloss

Prof. Dr. Martin Petrick (Betreuung)
zum Profil