Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

DCZ

Deutsch-Chinesisches Agrarzentrum

Themenkomplex:
Entwicklung resilienter Agrarsysteme
Projektlaufzeit:
01.04.2018 - 31.03.2025
Untersuchte Länder:
China

Das 2015 gegründete Deutsch-Chinesische Agrarzentrum (DCZ) ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und des chinesischen Landwirtschaftsministeriums (MoA) und stellt die zentrale Kontakt- und Informationsstelle und Koordinationsplattform für die Förderung der Zusammenarbeit beider Länder im Agrar- und Ernährungssektor.

Ab April 2022 wird nach der zweiten Phase nun auch die dritte Phase des DCZ auf deutscher Seite durch das bewährte Konsortium aus IAK Agrar Consulting GmbH und IAMO durchgeführt. Mit dem DCZ sollen die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen intensiviert sowie wissenschaftliche Kooperationen und Expertenaustausch befördert werden. Dazu gehören der agrarpolitische Dialog, der agrar- und ernährungswirtschaftliche Dialog sowie der wissenschaftliche Dialog. Begleitet werden diese Schwerpunkte durch umfassende Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzungsaktivitäten. 

Aktuelle Informationen zu Aktivitäten, Publikationen und Events des Deutsch-Chinesischen Agrarzentrums (DCZ) können Sie auf der folgenden Webseite finden: www.dcz-china.org

Hier geht es zur Webseite der Internationalen Forschergruppe China: www.china.iamo.de

Projektpartner

Förderung


Kontakt


		Dr. Lena Kuhn

Dr. Lena Kuhn

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Zimmer: 233

zum Profil

Projektmitarbeiter

Dr. Lena Kuhn
zum Profil

Dr. Zhanli Sun
zum Profil

Dr. Inna Levkovych
zum Profil

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Thomas Glauben (Projektleitung)
zum Profil