Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

BALTRAK

Zielkonflikte zwischen landwirtschaftlicher Produktion und Biodiversitätsschutz in den Steppen Kasachstans (Balancing trade-offs between agriculture and biodiversity in the steppes of Kazakhstan)

Themenkomplex:
Nutzung natürlicher Ressourcen
Projektlaufzeit:
01.01.2015 - 31.12.2017
Untersuchte Länder:
Kasachstan

Die kasachischen Steppen verfügen über große, derzeit ungenutzte landwirtschaftliche Potentiale, welche einen wichtigen Beitrag zur Welternährung leisten könnten. Gleichzeitig konkurriert die Ausweitung der Landwirtschaft mit der Renaturierung Kasachstans einzigartiger Steppenökosysteme.

Strategien zu entwickeln, um Landwirtschaft und Biodiversitätsschutz in Einklang zu bringen, ist erklärtes Ziel des Projektes BALTRAK (Balancing trade-offs between agriculture and biodiversity in the steppes of Kazakhstan). Ziel des Projektes ist es, landwirtschaftliche Potentiale und Renaturierungsoptionen aufgegebener Ackerflächen zu evaluieren. Dazu sollen die Zusammenhänge zwischen Landnutzung, Steppenbränden und Biodiversität analysiert werden. Auf diese Weise erhofft man sich, zukünftige Kompromisse zwischen einer Wiederherstellung der Steppenökosysteme und einer landwirtschaftlichen Nutzung bewerten zu können.

Projektpartner

Förderung


Kontakt


		Prof. Dr. Daniel Müller

Prof. Dr. Daniel Müller

Stellvertretender Leiter der Abteilung Strukturwandel,
Ombudsperson für Gute Wissenschaftliche Praxis
Zimmer: 239

zum Profil

Projektmitarbeiter

Dr. Florian Schierhorn
zum Profil

Brett Hankerson

Prof. Dr. Daniel Müller (Projektleitung)
zum Profil

Weitere Informationen