Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt
Foto des voll besetzten Hörsalls zum IAMO Forum 2014

IAMO Forum

Jedes Jahr bringt das IAMO Entscheidungsträger aus Wissenschaft, Politik und Agrarwirtschaft beim IAMO Forum zum Wissens- und Erfahrungsaustausch zusammen. In der 2003 etablierten Konferenzreihe präsentieren und diskutieren die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer aktuelle Forschungsergebnisse, leiten Handlungsempfehlungen für die Politik ab und definieren agrarpolitisch relevante zukünftige Forschungsfragen.

IAMO Forum 2018
Large-scale agriculture – for profit and society?
27. – 29. Juni 2018 | Halle (Saale)

www.iamo.de/forum/2018

In den vergangen Jahrzehnten haben sich in einer Reihe von Transitions-, Schwellen- und Industrieländern neue landwirtschaftliche Betriebsformen entwickelt. Diese bewirtschaften zum Teil über mehr als einhunderttausend Hektar, integrieren mehrere Produktions- und Verarbeitungsstufen und sind auch attraktiv für Investoren, die keinen landwirtschaftlichen Hintergrund haben. Das IAMO Forum 2018 bietet eine Plattform für Forschungsarbeiten, welche die wirtschaftlichen, unternehmerischen und sozialen Aspekte solcher landwirtschaftlicher Großunternehmen untersuchen. Dabei sollen auch die institutionellen Rahmenbedingungen betrachtet werden, welche die Entstehung und den Erfolg dieser Geschäftsmodelle beeinflussen. Der geographische Schwerpunkt der Konferenz liegt vor allem auf den Transitionsländern Osteuropas, der ehemaligen Sowjetunion und Ostasiens sowie den Schwellen- und Industrieländern in Europa, Amerika und Australien. Weitere Informationen.

IAMO Forum 2017
Eurasian Food Economy between Globalization and Geopolitics
21. – 23. Juni 2017 | Halle (Saale)

www.iamo.de/forum/2017

Die Globalisierung macht es für eurasische Transformations- und Schwellenländer zwingend erforderlich, offene und international wettbewerbsfähige Ernährungswirtschaften zu schaffen. Gleichzeitig ergreifen verschiedene Regierungen Maßnahmen, die die Kontrolle ihrer einheimischen Nahrungsmittelproduktion verstärken, um den eigenen Agrar- und Ernährungssektor zu unterstützen und die Ernährungssicherheit zu verbessern. Das IAMO Forum 2017 bietet eine Plattform, um aktuelle Forschung und diverse Strategien zu diskutieren, die sich mit der Gewährleistung der Ernährungssicherheit und der Intensivierung des Handels im Kontext geopolitischer Spannungen sowie unterschiedlicher Handelsintegrationsbemühungen beschäftigen. Wir freuen uns über Einreichungen, die die Auswirkungen der Globalisierung und diverser Krisen auf die Akteure der Lebensmittelversorgungskette analysieren, auf nationale und internationale Märkte, auf Handelsströme, Lebensmittelsicherheit und auf Politikentscheidungen in Transformations- und Schwellenländern. Die Konferenz wird mit technischer Unterstützung der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und in Partnerschaft mit dem Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (OA) ausgerichtet. Weitere Informationen.

IAMO Forum 2016
Rural Labor in Transition: Structural Change, Migration and Governance
22. – 24. Juni 2016 | Halle (Saale)

www.iamo.de/forum/2016

Die Bedeutung der Landwirtschaft in formellen Beschäftigungen ist in vielen europäischen und zentral- und ostasiatischen Ländern in den letzten Jahrzehnten gesunken. Die sich gegenseitig verstärkenden und voneinander abhängigen Prozesse in der Entwicklung des nichtlandwirtschaftlichen Sektors und die Urbanisierung haben eine neue Dynamik und Vielfalt in die ländlichen Arbeitsmärkte gebracht. Im Fokus des IAMO Forum 2016 stehen die Zusammenhänge zwischen der Mobilität der Menschen über regionale und Ländergrenzen hinweg, zwischen Sektoren und Beschäftigungsformen und der lokalen wirtschaftlichen Entwicklung. Die Konferenz wird gemeinsam mit dem Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA) organisiert. Weitere Informationen.

IAMO Forum 2015
Agriculture and climate change in transition economies
17. – 19. Juni 2015 | Halle (Saale)

Auf der dreitägigen Konferenz widmen sich führende internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Frage, inwiefern den Klimawandel begünstigende Faktoren in der landwirtschaftlichen Produktion vermieden werden können. Das Konferenzthema wird in drei Plenarsitzungen, sechs parallelen Sitzungen und einer Podiumsdiskussion aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet. Regionaler Fokus der vom IAMO und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) organisierten Konferenz liegt dabei auf den Transformationsländern Osteuropas, der ehemaligen Sowjetunion und Ost-Asiens. Unter dem Titel "Chancen und Herausforderungen im Agrarklimaschutz" findet in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft (OA) der dritte Tag des Forums statt. Konferenzsprache ist Englisch. Der dritte Tag wird simultan (Englisch-Deutsch, Deutsch-Englisch) übersetzt.
Flyer | Programm

IAMO Forum 2014 | The rise of the 'emerging economies': Towards functioning agricultural markets and trade relations?

Flyer | Programm

IAMO Forum 2013 | Rural areas in transition: Services of general interest, entrepreneurship and quality of life

Flyer | Programm

IAMO Forum 2012 | Land Use in Transition: Potentials and Solutions Between Abandonment and Land Grabbing

Flyer | Programm

IAMO Forum 2011 | Will the 'BRICs Decade' continue? – Prospects for trade and growth

Programm

IAMO Forum 2010 | Institutions in Transition - Challenges for New Modes of Governance

Programm

IAMO Forum 2009 | 20 Years of Transition in Agriculture: What has been achieved? Where are we heading?

Programm

IAMO Forum 2008 | Agri-Food Business: Global Challenges – Innovative Solutions

Programm

IAMO Forum 2007 | Sustainable rural development: what is the role of the agri-food sector?

Programm

IAMO Forum 2006 | Agriculture in the Face of Changing Markets, Institutions and Policies: Challenges and Strategies

Programm

IAMO Forum 2005 | How effective is the invisible hand? Agricultural and Food Markets in Central and Eastern Europe

Programm

IAMO Forum 2004 | The role of agriculture in Central and Eastern European rural development: engine of change or social buffer?

Flyer | Programm

IAMO Forum 2003 | Large Farm Management