Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Abteilung Strukturwandel

Betriebs- und Strukturentwicklung im ländlichen Raum

Die Abteilung Strukturwandel untersucht die Prozesskomplexität des agrarstrukturellen Wandels. Von besonderer Bedeutung sind damit verbundene Dynamiken, Einflussfaktoren und Auswirkungen, die auf vielfältigen Analyseebenen mittels eines breiten methodischen Instrumentariums analysiert werden.

Thematisch beschäftigen sich die Forschungsarbeiten erstens mit der Entwicklung von Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, einschließlich ihrer Strategien und Organisation. Zweitens werden die Auswirkungen sich verändernder Rahmenbedingungen, wie z. B. Agrarpolitiken, auf landwirtschaftliche Betriebe und den Strukturwandel analysiert. Drittens werden institutionenökonomische und systemtheoretische Fragestellungen zur Rolle von Nonprofit-Organisationen und zivilgesellschaftlichen Engagements im Agrar- und Ernährungssektor betrachtet. Einen vierten Schwerpunkt bilden die Interdependenzen zwischen Umwelt, Ressourcen, Strukturwandel und Wachstum. Dazu werden beispielsweise Landnutzungsänderungen untersucht oder landwirtschaftliche Produktionspotenziale abgeschätzt.

Methodische Kernkompetenzen finden sich im Bereich der Computational Economics und hier insbesondere bei der agentenbasierten Modellierung. Weitere methodische Schwerpunkte liegen auf dem Gebiet der räumlichen Ökonometrie, des Datamining, ökonometrischen Verfahren sowie Produktivitäts- und Effizienzanalysen.

Aktuelle Publikationen der Abteilung

; (2017) Brauchen wir NGOs? Discussionspaper / Chair for Economic Ethics, Martin-Luther-University Halle-Wittenberg, Halle (Saale).

; ; ; ; ; (2017) A new global anthropogenic heat estimation based on high-resolution nighttime light data. Scientific Data 4: 1-11.

; (2017) The hidden costs of renewables promotion: The case of crop-based biogas. Journal of Cleaner Production 168: 893–903.

(2017) Schlussbericht des Teilvorhabens Landnutzungskonflikte und Auswirkungen landwirtschaftlicher Entwicklungspfade in unterschiedlichen ländlichen Gebieten im Verbundvorhaben MULTAGRI - Governance ländlicher Entwicklung durch Maßnahmen zur multifunktionalen Nutzung landwirtschaftlicher Flächen.

; ; ; ; (2017) Veränderungen im ländlichen Raum aktiv gestalten. DLG-Merkblatt (423): 1-31.

; ; ; ; (2017) Is passive farming a problem for agriculture in the EU? Journal of Agricultural Economics 68 (3): 632-650.

(2017) Schlussbericht zu Nr. 3.2 BNBest-BMBF98 - RURAGRI: MULTAGRI – Governance ländlicher Entwicklung durch Maßnahmen zur multifunktionalen Nutzung landwirtschaftlicher Flächen - Teilprojekt 4: Landnutzungskonflikte und Auswirkungen landw. Entwicklungspfade in unterschiedlichen ländl. Gebieten.

; (2017) Borderless Challenges. Global Policy (online): 11-17.

(2017) Über Bauernhöfe und Agrarfabriken: Kann die Landwirtschaft gesellschftliche Erwartungen erfüllen? Rundschau für Fleischhygiene und Lebensmittelüberwachung : RFL 69 (5): 151-153.

; ; ; ; (2017) Representation of the Scanian regions GMB and GSS in AgriPoliS and recent model extensions, Working Paper 2017:2. AgriFood Economics Centre.

Weitere Publikationen in der Abteilung