Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Abteilung Strukturwandel

Betriebs- und Strukturentwicklung im ländlichen Raum

Die Abteilung Strukturwandel untersucht die Prozesskomplexität des agrarstrukturellen Wandels. Von besonderer Bedeutung sind damit verbundene Dynamiken, Einflussfaktoren und Auswirkungen, die auf vielfältigen Analyseebenen mittels eines breiten methodischen Instrumentariums analysiert werden.

Thematisch beschäftigen sich die Forschungsarbeiten erstens mit der Entwicklung von Unternehmen der Agrar- und Ernährungswirtschaft, einschließlich ihrer Strategien und Organisation. Zweitens werden die Auswirkungen sich verändernder Rahmenbedingungen, wie z. B. Agrarpolitiken, auf landwirtschaftliche Betriebe und den Strukturwandel analysiert. Drittens werden institutionenökonomische und systemtheoretische Fragestellungen zur Rolle von Nonprofit-Organisationen und zivilgesellschaftlichen Engagements im Agrar- und Ernährungssektor betrachtet. Einen vierten Schwerpunkt bilden die Interdependenzen zwischen Umwelt, Ressourcen, Strukturwandel und Wachstum. Dazu werden beispielsweise Landnutzungsänderungen untersucht oder landwirtschaftliche Produktionspotenziale abgeschätzt.

Methodische Kernkompetenzen finden sich im Bereich der Computational Economics und hier insbesondere bei der agentenbasierten Modellierung. Weitere methodische Schwerpunkte liegen auf dem Gebiet der räumlichen Ökonometrie, des Datamining, ökonometrischen Verfahren sowie Produktivitäts- und Effizienzanalysen.

Aktuelle Publikationen der Abteilung

; ; ; ; (2020) How green is greening? A fine-scale analysis of spatio-temporal dynamics in Germany. FORLand-Working Paper, Berlin.

; ; (2020) How regional economic integration influence on urban land use efficiency? A case study of Wuhan metropolitan area, China. Land Use Policy 90

; ; ; (2020) Board gender diversity and firm performance: evidence from the Russian agri-food industry. International Food and Agribusiness Management Review 23 (1): 35-53.

; ; ; ; (2020) 800 years of agricultural land-use change in Asian (Eastern) Russia. In: Frühauf, M., Guggenberger, G., Meinel, T., Theesfeld, I., Lentz, S. (eds.): KULUNDA: Climate smart agriculture, South Siberian agro-steppe as pioneering region for sustainable land use, 67-87: Springer.

; ; (2019) How to mobilize grain production potential in Russia?Russian Analytical Digest (244): 2-6.

; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; ; (2019) D5.3 Resilience assessment of current farming systems across the European Union.

; (Hg.) (2019) Bio-Landwirtschaft / Bodenmoratorium. Ukraine-Analysen, Vol. 14, No. 223.

; ; (2019) Can land market regulations fulfill their promises?FORLand-Working Paper, Berlin.

(2019) Landwirte und Gesellschaft: Ideen für ein besseres Miteinander. Top Agrar.

; ; ; ; ; ; ; (2019) Räumliche Transformation : Prozesse, Konzepte, Forschungsdesigns.: 240.

Weitere Publikationen in der Abteilung