Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Abteilung Agrarpolitik

Rahmenbedingungen des Agrarsektors und Politikanalyse

Wir erforschen die Institutionen der Agrarentwicklung in Transformationsökonomien aus einer mikroökonomischen Perspektive. Arbeiten der Abteilung Agrarpolitik tragen damit zum besseren Verständnis des Zusammenhangs zwischen Institutionen, Agrarpolitiken und den Transformationsprozessen in ländlichen Gebieten der ehemals planwirtschaftlichen Volkswirtschaften Europas und Asiens bei.

Unsere Untersuchungen bewerten unterschiedliche agrarpolitische Maßnahmen hinsichtlich ihrer sektoralen Auswirkungen auf Produzenten, Konsumenten und die öffentlichen Haushalte. Wir betrachten die vielfältigen Effekte institutioneller Reformen auf die landwirtschaftliche Produktion, die wirtschaftliche Entwicklung ländlicher Räume und die Nutzung natürlicher Ressourcen. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Organisation der landwirtschaftlichen Erzeugung und der Lebensmittelvermarktung. Dabei bildet die theoretische Fundierung der Arbeiten einen elementaren Bestandteil unserer angewandten Forschung und reicht von neoklassischen Theorien über spieltheoretische bis zu institutionenökonomischen Ansätzen. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Abteilung publizieren ihre Forschungsergebnisse in international führenden Zeitschriften und formulieren wissenschaftlich basierte Politikempfehlungen.

Aktuelle Publikationen der Abteilung

; ; (2017) Can Water Abundance Compensate for Weak Water Governance? Determining and Comparing Dimensions of Irrigation Water Security in Tajikistan. Water 9 (4): 1-20.

(2017) Incentive provision to farm workers in post-socialist settings: evidence from East Germany and North Kazakhstan. International Food and Agribusiness Management Review 20 (2): 239-256.

; (2017) Gemeinsam mit den Konsumenten: Solidarische Landwirtschaft in Mittel- und Osteuropa. IAMO Jahreszahl 19: 77-85.

; (2017) Zwischen Staat und Markt: Strategien der Anbaudiversifizierung in der Landwirtschaft Zentralasiens. IAMO Jahreszahl 19: 33-43.

; ; ; ; ; (2017) The outcomes of 25 years of agricultural reforms in Kyrgyzstan. IAMO Discussion Paper No. 162, Halle (Saale): IAMO.
Download Abstract

; ; ; (2017) IAMO Forum 2016 "Rural Labor in Transition: Structural Change, Migration and Governance. IAMO Jahreszahl 19: 101-105.

; ; ; ; (2017) The commercialisation of subsistence farms: Evidence from the new member states of the EU. Land Use Policy 60: 37-47.

; ; (2017) More Than Pouring Money Into an Ailing Sector? Farm-level Financial Constraints and Kazakhstan’s ‘Agribusiness 2020’ Strategy. In: Gomez y Paloma, S., Mary, S., Langrell, S., Ciaian, P. (eds.): The Eurasian Wheat Belt and Food Security. Global and Regional Aspects, 103-118: Springer.

; (2017) Hurdles to reunification: Cultural memories and control over property in post-socialist rural East Germany. In: Congost, R., Gelman, J., Santos, R. (eds.): Property Rights in Land: Issues in social, economic and global history, 154-176: Routledge.

; (2017) Credit risk and ecosystem services: A review of small-scale emission-certified agroforestry. In: Lehner, O. M. (ed.): Routledge Handbook of Social and Sustainable Finance, Chapter 35, Oxford, UK, 587-598: Routledge.

Weitere Publikationen in der Abteilung