Hilfsnavigation

Zur Navigation - Zum Inhalt

Sie befinden sich hier:
Inhalt

Abteilung Agrarmärkte

Agrarmärkte, Agrarvermarktung und Weltagrarhandel

Gemäß der Leitlinie "Towards Well-Functioning Agricultural Markets" zielen die Forschungsaktivitäten auf Fragen der Funktionsfähigkeit und Koordination von Märkten entlang der agrarischen Wertschöpfungsketten in den Ländern der wirtschaftlichen Transformation. Hintergrund der Analysen bilden Entwicklungsdefizite in der wettbewerblichen Koordination von Märkten, die zunehmende Bedeutung von Transformationsökonomien auf internationalen Agrarmärkten sowie die Herausforderungen bezüglich der Versorgung der Weltbevölkerung mit hochwertigen Nahrungsmitteln. Die Forschungsarbeiten reichen von der Analyse von Preisbildung und Wettbewerb sowie internationalen Handelsstrukturen, über Untersuchungen zur Performance und Anpassungsfähigkeit von Unternehmen, der Nachfrage nach gesundheitsbezogener Ernährungsweise bis hin zu Fragen der Entwicklung ländlicher Lebensverhältnisse.  Es finden eine Vielzahl quantitativer Methoden auf Basis mikrotheoretischer Ansätze Anwendung. Die Studien zielen nicht nur auf das Verständnis wirtschaftlicher Entscheidungen und der resultierenden sektoralen und gesamtwirtschaftlichen Konsequenzen. Gleichzeitig werden Fehlentwicklungen aufgezeigt und Politikempfehlungen zur Verbesserung der Funktionsfähigkeit von Märkten abgeleitet.

Aktuelle Publikationen der Abteilung

; ; ; (2022) Price relationships along the Norwegian salmon value chains: A comparative study of the leading consumption market in France and the largest processing industry in Poland. Aquaculture Economics & Management

; ; ; (2022) Innovation and total factor productivity growth in Serbian agriculture. Agroeconomia Croatica 12 (1): 4-11.

; ; ; ; (2022) Keep calm and trade on: China's decisive role in agricultural markets under turmoil. IAMO Policy Brief No. 45, Halle (Saale).
Download

; ; ; ; (2022) Besonnen handeln - Die Rolle Chinas in unruhigen Agrarmärkten. IAMO Policy Brief No. 45, Halle (Saale).
Download

; ; ; (2022) Auswirkungen des Vertragsanbaus auf den ökologisch nachhaltigen Reisanbau in China. IAMO Jahreszahl 24: 63-72.

; (2022) COVID-19, wachsende globale Ernährungsunsicherheit und der Seehandel mit Agrargütern. IAMO Jahreszahl 24: 25-32.

; ; ; (2022) Can e-commerce alleviate agricultural non-point source pollution? - A quasi-natural experiment based on a China's E-Commerce Demonstration City. Science of the Total Environment 846

; ; ; (2022) Can low-carbon pilot policy improve atmospheric environmental performance in China? A quasi-natural experiment approach. Environmental Impact Assessment Review 96

; (2022) Historische Wurzeln der regionalen Divergenz im ehemaligen Jugoslawien. IAMO Jahreszahl: 43-52.

; ; ; ; (2022) Sustainable irrigation and abiotic tolerant crops in South Italy within TRUSTFARM project. Environmental Sciences Proceedings 1 (16)

Weitere Publikationen in der Abteilung